High Speed Telegraphy Team Germany (DARC)
Geschichte

Das Team

Meisterschaften
  • DTP 2018

  • DTP 2017

  • DTP 2016

  • DTP 2015

  • DTP 2014

  • DTP 2013

  • DTP 2012

  • DTP 2011

  • DTP 2010

  • DTP 2009

  • DTP 2008

  • Spannende Wettkämpfe mit guten Leistungen und zum Teil sehr knappe Ergebnisse kennzeichneten den Deutschen Telegraphie Pokal (DTP) des DARC 2011. Als nationale Meisterschaft in High Speed Telegraphie (HST) wird der DTP parallel zum jährlichen großen CW-Wochenende von AGCW, FMC, HSC und RTC in Erbenhausen in der Rhön ausgetragen. Das dortige Berghotel "Eisenacher Haus" bietet perfekte Rahmenbedingungen und durch die zahlreichen Teilnehmer des Treffens bekommt die DTP-Siegerehrung in jedem Jahr einen ganz besonderen Rahmen.
    Im Mittelpunkt des Geschehens stand einmal mehr der abschließende Gebewettkampf. Hier liegen Erfolg und Misserfolg bekanntlich besonders eng beieinander. Jeweils eine Minute Zahlen- und eine Minute Buchstabengruppen gilt es dabei möglichst schnell, fehlerfrei und sauber zu tasten. In der besonders knappen Kategorie "Senioren" (Ü40) fiel hier die Entscheidung über den Gesamtsieg zu Gunsten von Emir Jusic, DL4CC. Auch der zweite Platz der Gesamtwertung in dieser Kategorie entschied sich erst hier: Michael Hahn, DL7UGN, sicherte sich ihn ganz knapp vor Suad Zukic, DK6XZ.
    Vollkommen ohne Gebefehler und Irrungen blieb bei den Buchstaben Dr. Hartmut Büttig, DL1VDL bei den "Altsenioren". Da er außerdem eine nahezu "maschinenmäßige" Qualität zeigte, erhielt er von der Jury um Ulrich Strate, DF4KV, als einzigster Teilnehmer des DTP 2011 keinerlei Abzüge in der "B-Note". Kaum unsauberer, obwohl mit der Handtaste gegeben, waren auch in diesem Jahr die Morsezeichen von Peter Braun, DL9SJ. Pit war beim DTP 2011 erneut als ältester Teilnehmer am Start.
    Auch die anderen Wettkämpfe, das Fünfergruppenhören sowie die Computerprogramme RufzXP und Morse Runner verliefen zum Teil sehr spannend. Besonders zu erwähnen ist hier das Ergebnis von Fabian Kurz, DJ1YFK, beim Fünfergruppenhören Buchstaben. Obwohl dies nicht zu Fabians Lieblingsdisziplinen gehört, schaffte er mit Tempo 220 BPM (Real, nicht Paris) eine neue persönliche Bestleistung und ein auch international achtbares Ergebnis.
    Als weitere Gesamtsieger des DTP 2011 wurden am Ende ausgezeichnet: Irina Stieber, DL8DYL, bei den Frauen; Fabian Kurz, DJ1YFK, in der Männerkategorie; und Arno Polinsky, DL1CW, der überlegen die Gesamtwertung bei den Altsenioren (&Uml;50) gewann.
    Alle Aktiven konnten sich anschließend wieder über attraktive Sachpreise freuen. In diesem Jahr gebührt dafür den folgenden Sponsoren ein ganz herzliches Dankeschön:
    Siegfried Hari, DK9FN
    DARC Verlag GmbH
    Theuberger Verlag (Funkamateur)
    Joachim Kraft, DL8HCZ (Funk-Telegramm)
    Hotel Hellers Krug, Holzminden (Carsten, DL2OBO)
    Berghotel Eisenacher Haus
    Walter Dallmeier, DL4RCK
    Edmund Ramm, DK3UZ
    Heinrich Langkopf, DL2OBF

    Die detaillierten Ergebnisse aller Wettbewerbe und einige Bilder sind auf den Seiten des DARC-Referats DX und HF-Funksport zu finden. Nächster Saisonhöhepunkt der Schnelltelegraphisten ist nun die Weltmeisterschaft vom 19. bis 23. Oktober in Bielefeld (http://www.hst2011.de). Der nächste DTP findet am 21. April 2012 an gleicher Stelle statt. Um dafür ggf. noch weitere Wettkämpfer zu begeistern, wird es während der Ham Radio Einsteigerseminare für die Computerdisziplinen (RufzXP und Morse Runner) geben.

    Heinrich Langkopf, DL2OBF